Andru (Afghanischer Windhund, vermittelt)

Geschlecht
männlich
Geburtsjahr
2011
Farbe
domino
Charakter
Andru ist ein unabhängiger, typischer Afghane, der zur Zeit einen unsicheren Eindruck macht, weil er nicht verstanden hat, daß man ihn in einem lärmenden, stark frequentierten Tierheim abgibt. Er machte hinter Gittern einen eher gefährlichen Eindruck, als wir ihn herausnahmen, freute er sich so sehr, daß er bei der ersten Runde, die wir mit ihm gedreht haben, Luftsprünge machte.
Biografie
Andru wurde in vollkommen verwahrlostem Zustand ins Tierheim gebracht, wo er die Quarantäne abgesessen hat. Vom Umgang her wurde bei ihm alles falsch gemacht, was man als Afghanenbesitzer überhaupt nur falsch machen konnte. Unter den paar Habseligkeiten, die seine Eigentümer mit abgegeben haben, befand sich eine winzige Decke, eine viereckige Plastikbürste und ein Beißkorb. Mehr gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen. Auf den Ohren hat er 8 cm dicke Filzplatten. So gut es ging, hat ihn das Tierheim unten herum freigeschnitten, da er die Hinterbeine nicht mehr nach hinten strecken konnte. Er hat immer noch einen breitbeinigen Gang der Hinterläufe. Aber: Er hat verstanden, dass sich etwas ändert... er wedelt und blickt uns ganz fragend an. Der als gefährlich geschilderte Hund aus dem Tierheim hat sich als ganz normaler Afghane entpuppt, mit dem man alles, aber alles was irgendwie möglich ist, falsch gemacht hat. Wir suchen für ihn einen 1-Hund-Haushalt. Keine kleinen Kinder, keine anderen Hunde, keine Katzen. Er allein muß jetzt im Mittelpunkt stehen. Es muß ein freier Zugang zu einem sicher eingezäunten Garten vorhanden sein.
veröffentlicht am 23. Oktober 2013

Sie suchen einen Hund zur Vermittlung? Aktuell suchen diese Hunde ein Zuhause:

alle Hunde zur Vermittlung anzeigen
powered by webEdition CMS